8. Januar 2012

Avocadoknäcke

Morgen ist Montag. Und das heißt Wochenanfang. Ich weiß nicht, wie es bei euch so ist, aber bei mir haben Montage einen schlechten Ruf. Montags bin ich grundsätzlich schneller genervt, wenn etwas nicht funktioniert, montags ist das Wetter immer schlechter als am Wochenende zuvor (was beim derzeitigen Wetter eine fatale Vorhersage für morgen bedeuten würde...), montags ist auch das Frühstück immer doof (obwohl ich auch den Rest der Arbeitswoche nichts anderes esse) weil es am Wochenende zuvor ja noch so ausgiebiges herrliches Frühstück mit Ei und frischen Brötchen gab. 
An diesem einen Punkt lässt sich aber ganz leicht etwas ändern. Da ich sowieso ein ganz großer Fan von gutem Frühstück bin, habe ich mir vorgnommen, öfter mal was anderes als das übliche Käsebrot zu machen (was ich eigentlich auch gar nicht so mag, da hab ich mich irgendwann selbst gehirngewaschen, um von der Wurst wegzukommen...). Vielleicht rettet euch ja dieses Avocadoknäcke den morgigen Montag, ich fand es super und werde es auf jeden Fall nochmal machen: 



Launenretter waren für mich letzte Woche diese Schönheiten. Auf zwei Knäckebrote cremigen Frischkäse streichen und mit Avocadoscheiben belegen. Die Avocadoscheiben mit ein paar Tropfen Limettensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Frisch angeröstete, gehackte Kürbis- und Walnusskerne geben zusätzlichen Biss und Energie für den Tag. 


Dazu frisches Obst und den obligatorischen Milchkaffee - so schön könnte zukünftig jeder Montagmorgen werden. Oder Dienstagmorgen. Oder Mittwochmorgen. Oder...


1 Kommentar:

  1. mmh, das klingt super, ich bin gaaanz leicht avocadosüchtig :D
    linnea

    AntwortenLöschen