15. September 2011

Scharfe Paprika-Pfanne

Jeder kennt das: gefühlt nichts im Kühlschrank aber auch keine Lust einkaufen zu gehen und überhaupt, was kochen? So ging es mir letztens. Ich wollte unbedingt was mit Huhn machen. Aber was, keine Ahnung. Ein Blick in den Kühlschrank: gähnende Leere. Ach nein, da in der Ecke vom Gemüsefach drückt sich eine einsame Paprikaschote rum. Tja, die muss verbraucht werden. Und Kartoffeln schälen hasse ich ja wie die Pest, aber die können hier ja auch nicht ewig bleiben. 
Für solche Gelegenheiten eignen sich 1-Pfannen-Gerichte hervorragend. Quasi alles in eine Pfanne werfen und eine halbe Stunde später ist ein leckeres Gericht fertig. 


Für zwei Personen:
Zu Beginn eine Runde Schnibbelarbeit erspart hektische Momente während der Zubereitung. Also, 1 Zwiebel schälen und grob hacken, 3-4 große Kartoffeln (je nach eigenem Hunger) schälen und in  etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. 1 große rote Paprika ebefalls würfeln. 2 kleine Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden.


Als erstes in einer großen Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze die Zwiebeln glasig dünsten.
Die Temperatur erhöhen und das Hühnerfleisch zugeben, einige Minuten unter rühren anbraten. Wer mag und welchen da hat kann anschließend 1 Zehe Knoblauch reinpressen (ja, passiert mir ständig, dass ich keinen Knoblauch mehr im Haus habe...unorganisiert).


Jetzt noch die Kartoffelwürfel zugeben, umrühren und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 5min dünsten lassen.


Mit Cayenne Pfeffer/Chiliflocken und edelsüßem Paprikapulver bestäuben und kurz mitbraten.


Etwa 100-150ml Wasser angießen, salzen und pfeffern und die Paprika obenauf streuen.


In der geschlossenen Pfanne etwa 30min. schmoren lassen. Zwischendurch kontrollieren, ob noch Wasser angegossen werden muss. Es soll aber keine dicke Soße ergeben! Danach nochmals mit Salz, Pfeffer oder Chili abschmecken.
Ganz einfach und schmackhaft. Dazu passt ein frischer Salat.
Anstelle der Paprika passt bestimmt auch Aubergine. Und die Hähnchenbrustfilets kann man auch ganz einfach weg lassen, das schmeckt genauso gut. 
Übrigens: Mir passiert es ständig, dass ich zu scharf würze. Ein paar Tl Joghurt helfen da immer ganz gut. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen