5. August 2011

Tomaten-Salsa

Es gibt ja Gerichte, die universell einsetzbar sind. Dazu gehört Pesto genauso wie diese Tomatensalsa. Das erste Mal habe ich eine solche Salsa für Fisch zubereitet. Dabei sollte die Salsa auf ein Fischfilet gestrichen und das ganze im Ofen bei nicht zu hoher Temperatur gegart werden. War auch lecker, aber nachdem ich unsere zwei Filets bestrichen hatte, war noch die Hälfte der Salsa übrig. Und siehe da, auf frischem Brot schmeckt sie auch ganz fantastisch. Oder mit Gemüsesticks. Mit Nachos. Auf Nudeln. Mit Quark angemacht. Zu kurz Gebratenem. Zu Gegrilltem. Auf Burgern. Und dabei so schnell und einfach zubereitet.


1 Portion (für 4-8 Personen zum Dippen geeignet)
Eine Dose gestückelte Tomaten (400gr) in eine Schüssel füllen. Ich verwende gestückelte Tomaten, weil mir hierbei das Verhältnis von Tomatenstückchen zu Flüssigkeit sehr gut gefällt und für die Salsa einfach genau richtig ist. In einem hohen Gefäß mehrere El der Tomatenstückchen und der Flüssigkeit mit 1-2 Knoblauchzehen, etwa 5-6 El grobgehackter Petersilie, Salz und Pfeffer fein pürieren. Das ganze zurück zu den restlichen Tomaten geben und mit 1 El Olivenöl gut verrühren.
Jetzt kann die Salsa optional (was ich sehr empfehlen würde) noch mit Tabasco gewürzt werden. Ganz nach gewünschtem Schärfegrad. Der Essiganteil im Tabasco gibt der Salsa noch den letzten Schliff. Auch hierbei gilt, wie bei vielen solcher Gerichte, dass die ganze Angelegenheit am zweiten Tag umso besser schmeckt. Dafür die Salsa bitte in einem geschlossenem Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Danke.

Probiert selber, was euch in der Tomaten-Salsa am besten schmeckt und vor allem, wofür ihr die Salsa alles verwenden mögt. Ich bin gespannt und freue mich über Berichte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen