9. Juli 2011

Frisch auf dem Biomarkt ...

... habe ich dieses wunderschöne rote Basilikum erstanden:


Duftet herrlich und sieht echt toll aus!

Auf meiner Fensterbank ist normalerweise der Genoveser heimisch. Doch der Rote gefällt mir auch ganz gut. Er ist derzeit noch von kleinerem Wuchs und auch die Blätter sind nicht ganz so üppig. Ein Geschmackstest zeigt, dass der Genoveser weitaus intensiver schmeckt, was ich dem Roten aber generell nicht vorwerfen will, denn wer weiß, welche Qualitäten er in Salat oder auf dem morgendlichen Butterbrot noch so entwickelt. Ich bin gespannt und werde beizeiten berichten.

(Ich tue hier einfach mal so, als wäre es ganz normal, dass bei mir etwas wächst und grün ist. Tatsächlich hatte ich bis vor kurzem eher einen braunen Daumen und Basilikum  zu holen war für uns eigentlich nur für die direkte Verwendung in frischem Pesto sinnvoll. Doch seit ein paar Monaten sind mein Mann und ich stolze Besitzer von grünen und lebenden Kräutern auf der Fensterbank und seit wenigen Wochen auch noch von wundervollen Tomatenpflanzen auf dem Balkon, die uns mein Vater und des Ehemannes Arbeitskollege (Gruß, lieber Andi) voller Vertrauen geschenkt haben. Und was soll ich sagen, es funktioniert und wir können uns bereits an grünen Tomätchen satt sehen. Sowas ist doch gut fürs Karma, oder?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen